Infos und Bilder rund um unser Hobby und unsere Motorradtouren

www.PIXELGRAFIE.ch

Tipp: Suchfunktion oben links benutzen !

Montag, 30. März 2009

Bisch Fit - Have Fun
Saison - Einfahrtraining

Es ist Samstagmorgen 07:00 Uhr der 28. März, der Blick aus unserem Fenster über die Jurakette Richtung Westen verheisst nichts gutes. Tief hängen die Wolken in den Hügeln und unaufhörlich prasselt der Regen nieder, auch an der Anzeige am Thermometer können wir uns nicht erfreuen 5°C macht auch keine Hoffnung. Normalerweise wäre dieses Wetter ein Grund dafür das Bett ein wenig länger zu hüten, normalerweise (Anmerk. für Volker: wir sind ja keine Weicheier sondern harte Biker)! Ähnlich wie Daniela und mir dürfte es im Moment noch ca. 20 weiteren Töfffahrern gehen die das gleiche Ziel haben wie wir, nämlich am „bisch fit have fun“ Kurs von psm-parts respektiv von Peter und seinem Team teilzunehmen....... Weiterlesen als PDF.Datei

Montag, 23. März 2009

mit Urs am Hallwilersee

20090322-urses ist Sonntag der 22. März 2009 der Wecker holt mich nicht Grundlos Morgens um 07:00 aus meinem verdienten Schlaf. Urs aus dem Swissbiker-Forum hat eine Tour ausgeschrieben an der Daniela und ich teilnehmen werden, doch bevor es soweit ist gibt es noch einige Dinge zu erledigen, schliesslich will unser Hund seinen Spaziergang und ich mein Frühstück, das Navi muss eingerichtet werden, die Motorräder wollen betankt sein. Ein Blick nach draussen zeigt mir einen leicht durchzogenen Himmel, na ja bis um 10:30 Uhr kann sich ja noch einiges tun, mein Thermometer zeigt unterbitterliche 2.7°C hoffen wir das die Sonne bis zur Abfahrt ihre Arbeit verrichtet und die Temperatur noch ein wenig ansteigen lässt. Kurz vor 10:00 Uhr fahren wir gut eingepackt los Richtung Treffpunkt der ist um 10:30 Uhr am Fuss des Gempen am Bahnhof in Dornach. Als wir dort eintreffen wartet schon ein weiterer Biker, es ist Markus der Weltenbummler aus Lyss (www.motonaut.ch) mit seiner XTZ 750 Tenere. Während wir uns noch begrüssen kommt unser Tour-Guide Urs mit seiner 1300er Pan. Da wir nun schon alle sind starten wir pünktlich zu der Tour. Urs führt uns souverän über diverse Jurahügel in das Aargauische, dann schlagen wir Kurs ein in das Luzernerische, genauer Richtung Hallwilersee auch auf dieser Etappe hat unser Guide viele kleine Strassen parat.
zum vergrössern Bild anklicken

Zwischen Leutwil und Birrwil haben wir einen tollen Ausblick auf den Hallwilersee und die weit hinunter verschneiten Alpen. Bei einem kurzen Halt zeigt uns Urs auf der anderen Seeseite wo er unsere Mittagspause eingeplant hat.


zum vergrössern Bild anklicken

Nach einer halben Stunde erreichen wir in Meisterschwanden das Restaurant Seerose wo wir eine gemütlich Mittagspause machen. Die Sonne ist uns gut gesinnt und wir können unsere Mahlzeit im Garten einnehmen. Gut gestärkt geht es weiter via Waltenschwil fahren wir an an die Reuss. Entlang dem Flusslauf der Reuss touren wir bis zu Aaremündung. Von hier aus fahren wir entgegen der Aare bis nach Böttstein bis Urs rechts abbiegt. Wir lassen Mandach hinter uns, kurven durch den Aargauerjura Richtung Mettau. Kurz nach Mettau gelangen wir an den Rhein dem wir ein kurzes Stück folgen bevor wir über Kaisten, Frick, Rothenfluh nach Gelterkinden kommen. Es ist inzwischen 16:30 Uhr, wir sind uns einig anstatt den Heimweg anzusteuern lieber noch einen kurzen Abstecher nach Trimbach zu machen. Kurz nach 17:00 Uhr treffen wir dort ein. Bei einem Kaffee haben wir vier nochmals die Gelegenheit ein wenig zu plaudern bis wir uns um 18:00 Uhr auf den Heimweg machen, wir verabschieden Markus. Urs, Daniela und ich fahren noch gemeinsam über den Hauenstein bis sich dann in Buckten auch unsere Wege trennen. Als Daniela und ich zu Hause sind, sind wir uns einig das war eine Ausfahrt ganz nach unserem Geschmack und wir hoffen es gibt von Urs eine Fortsetzung in dieser Art.


zum vergrössern Bild anklicken


zum vergrössern Bild anklicken

Sonntag, 15. März 2009

An der Barrages de Gerstheim

Barrages de Gerstheim (F)Am 13.03.2009 haben wir einen Ausflug in unsere Nachbarländer gemacht. Start war um 10:00 Uhr in Rheinfelden (D). Über den Schwarzwald Südfuss sind wir in Begleitung von Christoph Richtung Breisach gekurvt von dort aus haben wir den "Kaiserstuhl" um- und durchkurvt. Schliesslich sind wir wieder am Rhein gelandet und diesem von Rust aus auf einer kleinen Strasse durch die Auen gefolgt bis zum Grenzübergang "barrages de Gerstheim". Auf der französischen Seite sind wir am Fuss der Vogesen wieder zurück gefahren.
Wir haben es genossen die malerischen Dörfer und Städtchen im Elsass zu durchfahren auch auf kleinsten Strassen durch die Rebberge kam Fahrfreude auf. Die Einstandstour für Danielas neue Transalp hat alles geboten von lehmigen glitschigen Feldwegen, eher geeignet für Transen als für meine Pan, zu langgezogenen Kurven im Rheintal so wie kleine winklige Bergstrassen im Kaiserstuhl und den Vogesen.
Von Colmar aus sind wir dann, ganz ungewohnt für uns, auf der Autobahn via Deutschland zurück nach Rheinfelden und von dort via Magden nach Fehren. gefahren und mit rund 410km mehr auf dem Tacho, zufrieden ab der schönen Tour, angekommen.