Infos und Bilder rund um unser Hobby und unsere Motorradtouren

www.PIXELGRAFIE.ch

Tipp: Suchfunktion oben links benutzen !

Montag, 10. September 2012

2 Tages-Tour durch Frankreich und die Schweiz


Am letzten Wocheneende haben Daniela und ich das schöne Wetter genutzt um noch mal eine zwei Tages Tour zu machen. Wie gewohnt sind wir ein mal mehr auf kleinen Strassen unterwegs und geniessen es abseits des Verkehrs die tolle Landschaft zu durchfahren. Im Gepäck haben wir noch mal unsere "Camping-Ausrüsrung" und hoffen einen schönen Platz zum übernachten zu finden. Leider gestaltet sich das ein wenig schwieriger als erwartet und die Etappe am ersten Tag zieht sich etwas in die Länge. In Vallorbe werden wir aber dann doch noch fündig. Jetzt schmeckt das Raclette das wir dabei haben dafür doppelt so gut ! Nach einer guten Nacht gibt es frische Brötchen von der Bäckerei neben dem Campingplatz und heisser Kaffee, ja wir haben unseren 25-Jährigen Gaskocher mit dabei.
Gut gestärkt nehmen wir dann unseren Rückweg in Angriff der nicht minder schön ist als die Anfahrt.






Sonntag, 5. August 2012

Ferientour Sommer 2012


Tja, das war wieder eine Tour ganz nach unserem Geschmack !
Tolles Wetter, meistens. Super Strassen, schmal bis ganz schmal und ein wenig unbefestigt. Liebe Freunde und Verwandte getroffen und sich "Verwöhnen" lassen.
Acht Tage unterwegs rund 1250km zurück gelegt, ein Städtebummel in Cannobio und ein Badetag am und im Lago di Lugano.
Los sind wir am Samstag am 28. Juli in aller Gemütlichkeit und genau so sind wir am Samstag dem 4. August wieder zu Hause angekommen, in aller Gemütlichkeit und entspannt.
Viele tolle Landschaften durch fahren, manchen Höhenmeter ab gespult, X Fotostopps eingelegt und bei vielen Pausen einfach nur das "sein" und unser Pic Nic genossen. Bestens gepennt auf unseren neuen Liegematten und uns wohl gefühlt unter dem Dachhimmel von unserem neuen Zelt.

MEHR, MEHR wir wollen MEHR davon !

Link zu den Bilder


Route 1. Tag:
Fehren-Grenchenberg-Seeland-Fribourg-Jaun-Abländschen-Lac l'Hogrin-Yvorne, 243km

Route 2. Tag
Yvorne-Aigle-Martigny-Sembrancher-Saxon-Nendez-Grand Dixence-Nax-Sierre, 218km
(zur Info: Yvorne-Sierre direkt 75km)

Route 3. Tag
Sierre-Moosalp-Visp-Brig-Simplon-Domodossola-Malesco-Orasso, 156km

Route 4. Tag (Rundfahrt)
Orasso-Cannobio-Verbania-(Fähre)-Laveno-Grantola-Luino-Dumenza-Maccagno-Indemini-Locarno-Malesco-Orasso, 175km

5. Tag, Stadtbummel in Cannobio

Route 6. Tag
Orasso-Cannobio-Aurano-Verbania-(Fähre)-Laveno-Castello Cabliaglio-Valganna-Porto Ceresio-Riva San Vitale, 121km

7. Tag, Badetag im Lago Lugano

Route 8. Tag
Riva San Vitale-Morcote-Monte Ceneri-Locarno-Biasca-Airolo-Gotthard-Altdorf-Gersau-(Fähre)-Beckenried-Luzern-Dagmarsellen-Aarburg-Hägendorf-Langenbruck-Fehren, 324km




Montag, 9. Juli 2012

Weekend mit Pass-Abend-Runde


Darauf hätte ich nicht gewettet ! Worauf ? Das wir das vergangene Wochenende ohne einen Tropfen Regen auf unseren Motorräder unterwegs sind. Die Wetterprognosen sind eher schlecht, so schlecht das Heinz und ich alle Kunst der Überzeugung brauchen um unsere Frauen zu überreden das sie mit kommen sollen. Unsere Frauen und wir sollten eines besseren belehrt werden. Blauer Himmel über uns graue Wolken um uns bei der Anfahrt durch das schöne Emmental.



Eigentlich begleitet uns das bis zu unserem ersten Ziel, Wyler bei Innertkirch. Hier stellen wir bei schönstem Wetter unser Zelt auf bevor wir auf unser Abendpassrunde starten. Grimsel, Nufenen, Tremola und Susten sind angesagt 160km tolle Landschaft und Fahrspass. Wie erhofft, mit dem Start um 17:00 Uhr gibt es praktisch keinen Verkehr mehr und wir können unseren Kurvenswing ungeniert geniessen. Auf dem Nufenen holt uns kurz der Nebel ein und es pfeift uns ordentlich frisch um die Ohren so das wir froh sind als es Richtung Airolo wieder angenehm warm wird. Ein kurzer Halt auf dem Gotthard und schon geht es weiter zu Sustenpass wo wir das Gipfelglühen geniessen können.
Noch bei Tageslicht treffen wir wieder in Wyler ein wo es im Restaurant "Tännler" noch etwas wärschaftes zum Abendessen gibt.
Müde geht es dann so um 23:00 Uhr ab in unsere Zelte wir können es kaum glauben, ohne ein Tropfen Regen. Am Sonntagmorgen um 07:15 Uhr krackseln wir aus unseren Schlafsäcke. Das Zelt ist trocken und so wollen wir es auch einpacken. Rings um uns hören wir immer wieder wie es donnert und wir schauen skeptisch Richtung Innertkirchen da hängen die Wolken sehr tief.
Die Töff sind bepackt und um 08:00 Uhr geht es zum Frühstück nochmal in den "Tännler". Jetzt aber nur jetzt regnet es, genau in der Zeit wo wir Frühstücken, welch ein Glück. Ohne Regen fahren wir los, am Brienzer- und Thunersee entlang dann wieder durch das Emmental zurück in die Heimat.
Rund 530km sind wir gefahren immer mit dem Wissen das es auch uns erwischen könnte mit der einen oder anderen Schauer aber Petrus war uns mehr als nur gut gesinnt. So ist es halt wenn Engel Reisen.




Freitag, 15. Juni 2012

Chasseral


Daniela und ich nutzen das tolle Wetter für einen spontan Ausflug auf den schönen Chasseral. Wir werden mit einer tollen Aussicht belohnt.

Link zu den Bilder



Samstag, 2. Juni 2012

Vallée de Cusance

Mit unseren Freunden Therese, Heinz und Beno unterwegs zum schönen Valleé de Cusance.

Link zu den Bilder



Sonntag, 27. Mai 2012

Pfingsten, Weiher 2012

Bilder von unserem obligaten Pfingsttreffen. Einmal mehr einfach nur "gmietlich gsi" !






Montag, 21. Mai 2012

Ab an das Gurkentreffen mit Heinz


Ob Heinz an meiner Routenplanung Freude hat! Zum X-ten mal durchqueren wir eine 30-ger Zone. So kommt es halt raus wenn man dem Navi die Freiheit lässt den kürzesten Weg von A nach B zu nehmen. Aber diese Variante bietet einiges mehr als nur durch Wohnquartiere zu fahren. Spätestens als wir auf kleinsten Verbindungwege unterwegs sind muss auch Heinz eingestehen nur mit einer Strassenkarte diese "Pfade" kaum zu finden. Gestartet sind wir am Südwestfuss des Schwarzwald in Schopfheim und unser Ziel heisst Tuntenhausen in Bayern, dazwischen liegen rund 500km Fahrspass. Die Anfahrt machen wir in zwei Tagen und können so unsere Reise gegen Osten relativ gemütlich angehen. Am schönen Elbsee im Allgäu finden wir nach rund 350km Kurvenswing einen schönen Campingplatz. Das Zelt ist schnell aufgebaut und so können wir rasch zum gemütlichen Teil des Abends über gehen, das verdiente Hefenweizen.
Nach einer guten Nacht und beim schönstem Wetter spulen wir die Restlichen Kilometer bis zu unserem Ziel ab. Das treffen in Tuntenhausen ist von Explo-Tours organisiert einem Reiseveranstalter der vor allem Motorradtouren nach Südamerika und Südafrika anbietet. Da treffen sich ehemalige Tourteilnehmer und solche die demnächst auf eine grosse Reise gehen, wie Heinz, fünf Wochen Südamerika! Es werden Filme gezeigt die Lust auf Fernreise machen und im Gespräch so manche nützliche Info ausgetauscht. Bei so viel Gesprächsstoff geht es Razfaz und es ist plötzlich späte Nacht.
Nach einem guten Frühstück müssen Heinz und ich bald los da wir für die Rückfahrt nur einen Tag eingeplant haben. Natürlich wird auch die Heimreise völlig Stresslos absolviert und auch die kleinen Schleichwege kommen nicht zu kurz. Bei 520km Strecke bleibt leider nicht all zu viel Zeit um sich das eine oder andere an zu sehen. Trotz der langen Etappe vergeht uns der Fahrspass nicht sind dann aber doch froh als wir gesund und munter wieder zu Hause an kommen.




Link zu den Routen:

Hier noch ein Foto mit Heinz auf Saharatour (kniend vorne links) von Explo-Tours von ca. 1987





Donnerstag, 10. Mai 2012

Pic Nic mit Schottereinlage


Daniela und ich haben am Donnerstagabend eine kleine Jurarunde gemacht. Mit Pic Nic und Schottereinlage ;-), war echt gemütlich.







Freitag, 4. Mai 2012

Pic Nic Runde im Jura

Am Donnerstag sind Daniela und ich am Abend in den nahen Jura gefahren. Im Topcase hatten wir ein kleines Pic Nic dabei. Zu unserer Freude konnten wir dann von unserem Pic Nic Platz längere Zeit einen Feldhasen in unmittelbarer Nähe beobachten.






Link zur Route auf GPSies

Mittwoch, 2. Mai 2012

Risiberg 2012


Kräutergarten und Teufelsbrücke in Inzikofen, Schloss Wildenstein, Knopfmacherfelsen, Aussichtspunkt "Höchsten", schmale Strassen  über Hochebenen und noch schmälere Strassen durch enge Täler, gute Gaststätten und schöne Ortsdurchfahreten, 23 Motorräder am  Sonntag und 19 am Montag. Das ist die Kurzfassung des tollen 1.Mai Wochenende mit dem uns Walti mit seinen perfekt geführten rund  je 200km langen Touren beschert hat. Tolle und bleibende Eindrücke. 


 
Was mich aber noch um einiges mehr Beeindruckt und Begeistert ist  das zusammen sein in einer Gruppe. Ja, Freundschaften die gepflegt werden wenn man sich nach langer Zeit wieder sieht oder sogar  neue Freundschaften die geknüpft werden. Einfach unbeschreiblich genial der Umgang unter einander, ob Mini 125er oder XXL Big Bike da wird mit  einander diskutiert, Witze gemacht ohne Klassenunterschiede,
so macht es Spass. Es ist klar die Motorräder verbinden uns zu einem  gemeinsamen Hobby aber was wirklich zählt ist schlussendlich der Mensch der oben auf sitzt unabhängig von der Klasse oder Art  Motorrad das er bewegt. 
Genau so habe ich dieses Weekend erlebt und werde es noch lange so in Erinnerung behalten. Danke Walti für  die gemeinsamen Touren, danke euch allen für dass, das ich den grauen Alltag für kurze Zeit vergessen, so viel lachen,  diskutieren und Witze machen konnte. 
Ach ja und wenn ich schon am Danken bin, Danke, Danke lieber Petrus für das tolle Wetter. 
Ich  freue mich jetzt schon auf Risiberg 2013, vom 9. bis 12. Mai!

Lorenz

Als Gäste im Hotel Waldeck in Risiberg einquartiert waren:  
Brigitte und Werner, Helga und Martin, Suse und Tommy, Trixi und Reinhard, Christoph, Walti, Daniela und Lorenz ....  ....und zu den Touren  gesellte sich Walti mit seinen vielen vielen lieben Freunde.






Freitag, 13. April 2012

Mit Heinz am schottern (schlottern)


Am Freitag dem 13. (!!) dem einzigen Regenfreien Tag in meiner Ferienwoche sind Heinz und ich ein wenig auf Schottersuche gegangen. Nebst Schotter sind wir im Jura auf Höhen zwische 1000 bis 1300 müM auch auf Schneebedeckte Streckenabschnitte gestossen. Natürlich konnte ich es auch nicht lassen mit einer akrobatischen Einlage, per Rolle über den Lenker, mich von meinem Moped zu verabschieden. Zum Glück habe weder ich noch meine Transe ernstahft Schaden geommen, bin dann halt mit leicht krummen Lenker weiter gefahren.



Link zur Route auf GPSies
(nicht öffentlich)



Sonntag, 1. April 2012

Moto-Fotopirsch am Passwang


anstatt mit dem Bike in der Gegend rum zu kurven habe ich mich mit dem Fotoapparat in eine Kurve gesetzt und ein paar Bilder von Bikes in fahrt geschossen.








hat irgendwie auch Spass gemacht !



Sonntag, 4. März 2012

Saisonstart 2012, 1. Ausfahrt nach Trimbach


So, heute habe ich das schöne Wetter genossen und bin mit meiner Transalp auf kleinen Umwegen nach Trimbach gedüst. In Trimbach gabs dann einen Kaffee und ein wenig Benzingespräche mit zwei anderen Töfffahrer.



Auf dem Nachhauseweg habe ich mich dann gefragt ob in dem Schild ab Ende April "Generell 51" steht ;-)  !?


Gestern gabs bei noch wärmerem Wetter eine 100km Jura-Runde, leider ohne Bilder !
Letztes Wochenende habe ich genutzt um an meiner GS 650 den Schmutz von 2011 ab zu waschen.

In diesem Sinne allen ein GUTES und UNFALLFREIES 2012 mit vielen schönen Töffkilometer und gemütliche Stunden mit lieben Freunden.

Lorenz